Herbe Landschaft mit  Höhen und Tiefen

Die von Landwirtschaft geprägten Höhen beeindrucken durch tief eingeschnittene Seitentäler der großen Flüsse. Viele Landschaftsteile können durch ihre Beschaffenheit nur extensiv oder gar nicht bewirtschaftet werden, so dass die große Vielfalt an Tieren und Pflanzen auch vom Sattel aus deutlich erlebbar wird. Die zahlreich erhalten gebliebenen Graswege entlang der Äcker bieten weiches Geläuf für die Pferde und weite Aussichten für unsere Gäste.
Sogar in Deutschlands jüngstem Nationalpark Hunsrück-Hochwald sind Pferde ausdrücklich gerne gesehen.
Die Wege der bewaldeten Höhenrücken und der Seitentäler von Mosel, Nahe, Saar und Rhein führen zu Burgen und Schlössern, Grenzwällen und Bastionen aus der Zeit der Kelten, der Römer oder den morbiden Hinterlassenschaften zahlreicher und konkurrierender Fürsten- und Erzbistümer.

Wiederentdeckung der Langsamkeit

Im Hunsrück findet sich der ideale Rahmen für ein Innehalten bei erfahrenen Gastgebern, Pausieren bei regionalen Produkten und Genuss bester Tropfen der vier umgebenden Wein-Flüsse.

Der Hunsrück – die Mittelgebirgslandschaft mit dem herben Charme – und Ihre Gastgeber freuen sich auf Sie!

Kontakt

Hunsrück zu Pferd e.V.

In der Häh 2
55481 Womrath
Deutschland

Telefon: +49 (0)6763 4109

E-Mail:   reitanlage-bauer@freenet.de

Ansprechpartner zum Pferdetourismus:
Charlotte Clement
Telefon: +49 (0)6764 301576 und +49 (0)170 2873 338

Kommende Events

Apr
20
Messe HansePferd Hamburg

Unsere Sponsoren

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung.